Forscher warnen: Neue Kletterfieber-Infektionswelle kommt auf uns zu!

Bereits in den letzten Jahren wurde eine Vielzahl von Klettern mit dem Kletterfieber-Virus infiziert. Der Virus machte dabei vor keinem Alter, Geschlecht und Kletterniveau halt. Die Betroffenen zeigten alle ähnliche Symptome: Adrenalinschübe, müde Arme und Glücksgefühle verbunden mit dem unbezwingbaren Drang, in Wettkampfrouten einzusteigen (wir berichteten).

Forscher rechnen auch im Frühjahr und Sommer 2013 wieder mit zahlreichen Infektionen. Dr. C. Gotschke vom Kletterzentrum Allgäu warnt: „Unsere intensive Forschungsarbeit über mehrere Jahre hinweg zeigt eindeutige Ergebnisse: Hier in Rieden am Forggensee rechnen wir mit einem Ausbruch des Virus am Samstag, den 20.4.2013. Weitere stark gefährdete Zentren sind unseren Auswertungen nach in diesem Jahr Kaufbeuren, Kempten und Sonthofen. Unser Team arbeitet auf Hochtouren, um alle Betroffenen rechtzeitig über aktuelle Maßnahmen auf dem Laufenden zu halten. Bis dahin können wir nur eines empfehlen: „Immer gut festhalten!“

Kletterfieber