Auch das noch …!

Der Plan ist ja sauber in die Hose gegangen! Nachdem die Kids – wir brauchen endlich mal einen Namen für unsere Gruppe – des Guerilla-Stützpunktes in Rieden nach den letzten kleineren Wettkämpfen so langsam übermütig und frech geworden sind, weil ihnen das mit dem Erfolg langsam zu Kopf steigt, habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich sie mal wieder auf den Boden der harten Kletterrealität bringen kann. Da kam mir der tolle Vorschlag noch auf die Bayrische zu fahren gerade recht!

In den Wochen zuvor hab ich sie beim Training schon geschunden, aber sie waren zu stur zum Aufgeben. Ich konnte nur gelegentlich die Erleichterung spüren, wenn sie von Ihren Eltern abgeholt wurden …

Und dann das Desaster: Fahren meine Kids mal schnell auf die Bayrische und holen den 3., 4. und 5. Platz ihrer Altersklassen. Zum Glück gibt es wenigstens noch etwas zu verbessern und Luft nach oben, sonst werden sie echt langsam eingebildet …! Ich muss mir langsam was einfallen lassen.

Nein, alles Spass, habt ihr sehr gut gemacht! Ich bin stolz auf euch!

Hier die Bilanz eines Kletterjahres:

Neben jeder Menge Felsmeter bis zum 9. Grad auch noch:

  • Kletterfieber Rieden, Kaufbeuren und Kempten: Stockerl-Plätze
  • Schulmeisterschaften Schwaben: Erster
  • Schulmeisterschaften Bayern: Vierter
  • Allgäu-Cup: einmal Erster, dreimal Zweiter, einmal Vierter, einmal Siebter
  • Bayrische Meisterschaften: Dritter, Vierter, Fünfter und Fünfzehnter

Ah ja, danke für die Frage:

„Guerilla-Stützpunkt“ deswegen, weil wir mit einer sehr kleinen und effektiven Truppe, die sich geschickt als kleine Klettergruppe tarnt, quasi unbemerkt von großen Stützpunkten und den Sportverbänden immer wieder auf Wettkämpfen auftauchen und wie der kleine fiese Spreisel im Fleisch der Konkurrenz sind … Und während sich die anderen noch fragen, wo den eigentlich dieses Füssen liegt, sind wir schon wieder daheim beim Plätzle futtern, hehehe …

Allgäu-Cup 2012

Ein fester Termin für Allgäuer Sportkletterer ist nun schon seit 24 Jahren der „Allgäu-Cup“. Kletterer kommen aus einem weitem Umkreis, um sich in Oberstaufen in lockerer Atmosphäre zu messen. In der Ecke einer Dreifachturnhalle steht eine Wand mit recht einfacher Geometrie: 8 Meter mehr oder weniger senkrecht und dann der Horror für die Teilnehmer und Grund zahlloser schlafloser Nächte – DAS DACH.

Dieses Jahr traten wir, ein kleines Team der Sportklettergruppe der Sektion Füssen, an und brachten nach zwei Tagen jede Menge guter Ergebnisse und vor allem tolle Erlebnisse mit.

 

 

Vera Bakker: Das Kücken ohne Nerven, die Jüngste im Starterfeld der Jugend weiblich, erkämpfte sie sich einen hervorragenden 7. Platz! Respekt!!

 Maurits Bakker: Das Adlerauge, unerbittlich auf der Suche nach seiner Chance (und Rechtschreibfehlern), erkämpfte er sich einen super 4. Platz bei der Jugend männlich!

Tobi Kern: Der harte Kern der Teams. Nach einer super Leistung in der Quali (mit kurzer Showeinlage für die Presse), brachte ihn ein Megafight im Final in Tuchfühlung mit dem obersten Treppchen, ein mehr als verdienter 2. Platz!

Anneke Lübbing: Unser „Einkauf“ aus Kaufbeuren platzierte sich mit einer super Leistung direkt hinter einer unschlagbaren Lara Neumeier. Gratuliere!

Lara Neumeier: Sie machte sich zum Shooting-Star des Wochenendes. Bei der Jugend weiblich unschlagbar und verdient auf dem ersten Platz, qualifizierte sie sich dadurch für einen Finalplatz bei den Damen. Dort konnte sie nur durch eine sehr starke Patricia gebremst werden und erreichte damit zum zweiten Mal an diesem Tag einen Podestplatz!

Christoph Gotschke: Auch der Trainer der Kids konnte seine Füße nicht stillhalten. Nach Quali und Halbfinale machte ein Griffausbruch im Finale das Ganze zu einem Intervall-Training und Nervenkrimi. Trotzdem – Mit dem 4. Platz hinter drei megastarken Konkurrenten kann man als alter Hase mit neuen Tricks schon zufrieden sein …

Danke an das Team aus Oberstaufen für ein super Wochenende und Gratulation allen anderen Teilnehmern und Gewinnern!