BLOC-BLOG

Skitour

Der Winter hat uns fest im Griff – Sicher unterwegs

Seit Tagen schneit es, gerade hat der Lawinenlagebericht in Bayern einen „4er“ ausgegeben und unter „3“ waren wir schon länger nicht mehr unterwegs. Dazu oft schlechte Sicht und Wind. Jeden Tag mache ich mir Gedanken wie ich mit meinen Teilnehmern aus dem Tag das Beste herausholen kann und bin auf – für die jeweiligen Verhältnisse – anspruchsvollen Touren unterwegs.

Hier soll es nun kein weiteres Lehrbuch zum Thema geben, aber einige Tipps für deine nächste Tour. Sobald du Skitouren außerhalb von Skigebieten unternimmst, solltest du folgende Punkte als Minimalvorbereitung konsequent beachten:

  • Beginne deine Tour immer gut vorbereitet, was die Tourendurchführung, sicherheitstaktische Maßnahmen und Material betrifft. Je mehr du weißt, desto besser kannst du entscheiden und planen.
  • Eine vollständige Sicherheitsausrüstung muss dabei sein (LVS, Schaufel, Sonde, Verbandszeug, Handy und Biwaksack). Airbag-Rucksack und Helm können das Set noch ergänzen. Alles andere ist fahrlässig und du bist einfach selbst schuld!
  • Orientierungsmittel gehören immer dazu: Karte, Kompass, Höhenmesser, vielleicht sogar GPS und den (abfotografierten) Führertext der Tour.
  • Für diese kleinen Helferlein würde mancher Tourengeher im Fall des Falles sein letztes Hemd geben: starkes Klebeband, Kabelbinder, Werkzeugmesser, Reepschnur
  • Im Kopf dabei: Wetterbericht, Lawinenlagebericht und wichtige Telefonnummern
  • Eine anspruchsvolle Skitour oder Freeride-Abfahrt ist keine Rennstrecke. Wenn du am Limit unterwegs bist, siehst und hörst du nichts mehr und kannst nicht mehr gut reagieren. Außerdem macht ja eine Abfahrt mit müden Beinen auch keinen Spass mehr.
  • Nutze Pausen für einen Blick in die Karte, ins Gelände oder in dich selber.
  • Nimm deine Wahrnehmungen und dein Bauchgefühl ernst, wenn es dich warnt! Wenn dir der kleine Teufel über der Schulter Vorschläge ins Ohr flüstert, HÖR NICHT HIN!

Wenn du diese wenigen Hinweise befolgst, machst du schon wesentlich mehr als 90% der Tiefschneesportler und es kostet gar nicht viel Zeit!

Und hier noch einige gute Informationsquellen:

Hilfreiche Apps:

  • Für Infos zur Schweiz mit sehr gutem Informationsteil: „WhiteRisk“
  • Für Infos zu Österreich und Bayern samt weiterer Hilfsmittel: „SnowSafe“
  • Die App von meteoblue für den Wetterbericht: „meteo4me“

Webseiten mit Infos zum Wetter:

  • Wetterberichte für sehr viele Orte, inklusive Niederschlagsart, Wolkenhöhen etc.: www.meteoblue.com
  • Wetterstationen mit sehr präzisen Prognosen für recht viele Orte in Deutschland und der Schweiz, mit etwas Transfer eine gute Hilfe: www.meteomedia.de
  • Wetterbericht des DAV mit gutem Überblick über den Alpenraum: www.alpenverein.de/Bergwetter

Und hier gibt es eine Übersicht über die Europäischen Lawinenlageberichte:

Na dann: Viele schöne Erlebnisse im Tiefschnee!

 

 

Share this story:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.